Konzept -  构想 - Concept

Qingdao - Neue Acht Szenerien einer Stadt  

Seit Beginn der Öffnungspolitik in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts, befindet sich die chinesische Gesellschaft in einem gesteigerten dynamischen Prozess der Urbanisierung. Diesem Prozess folgend, verändert sich nicht nur das alltägliche Umfeld der Menschen, die in den alten, sich verändernden und den neu entstehenden Städten leben. Auch eine angemessene künstlerische Reaktion auf diese Veränderungen ist eine Herausforderung.
Während die tradierte Betrachtungsweise der Landschaft, die durch eine horizontale und holistische Perspektive bestimmt ist, in der Kunst Chinas dominiert ist diese Form der Darstellung jedoch in der heutigen urbanen Umwelt zunehmend fraglich geworden. Denn die Konfrontation mit den neuen Gegebenheiten, welche z.B. durch Vertikalität und Fragmentierung geprägt ist, verlangt nach einem perspektivischen Wechsel in der Betrachtung und der künstlerischen Verarbeitung. Befragt man die Werke zeitgenössischer chinesischer Kunst, so wird deutlich, dass sich ein Wechsel der Perspektive in diesem Sinne nach und nach vollzieht.
Eine Gruppe von Künstlern aus China und Deutschland positioniert sich innerhalb des Projekts „Qingdao – Acht neue Szenerien einer Stadt“ und mit ihren Werken gegenüber den urbanen Prozessen und ihrem machtvollen Einfluss auf das menschliche Dasein in der Gegenwart. In Anlehnung an die „Acht Szenerien" (bajing), in denen sich die typischen Merkmale einer Stadt oder einer Landschaft wiederfinden und die in der chinesischen Kunsttradition als Untergruppe der Landschaftsmalerei eine eigenständige Tradition aufweisen, haben die KünstlerInnen dieses Modell wieder aufleben lassen und angewendet.

青岛新八景 艺术项目

近三十年以来,中国城市化进程日益加快,与此同时城市生活面貌也随之发生着巨大的变化。而如何描绘这一巨变,成为了艺术家们面临的挑战。

通常来说,在传统风景画的分割上,常常以地平线为基准,在布局上则多以天空与土地为主要关注对象。但是这种传统样式已经不适宜用来处理当代城市主题,现有绘画语汇也已经不足以反映崭新的视觉经验。这种视觉经验是以纵向化、多元化、碎片化为主要元素,它要求艺术家们在视觉艺术的回应上比之前更具力度,同时在表达方式上也要更加灵活。

《青岛新八景》作品试图反映城市化进程中的这一深刻变革。“八景”为中国传统风景画常见的题材,所谓“八”是一个虚数,代指一地胜景的方方面面。回归这一主题,颇有旧瓶装新酒的意味。

New 'Eight Scenes' of Qingdao An Art Project

Since the beginning of the economic reform in the 1980s Chinese society has been undergoing an increasingly dynamic process of urbanisation. As it continues to transform people’s everyday environment in old, changing cities as well as newly developing ones, we are faced with the challenge of finding an appropriate artistic response to these changes.

While depictions of landscapes in Chinese art have traditionally focused on horizontal and holistic perspectives, today’s urban environments have started to call these approaches into question. New confrontations with verticality and fragmentation demand a change of perspective and adjustment of the artistic process. Considering the works of contemporary Chinese artists, it is obvious that such changes are already gradually taking place.

Both in their works and for the project “In Search of Right Places: New Eight Views of Qingdao” a group of artists from China and Germany have chosen to engage with current urban processes and their powerful impact on human Dasein. In reference to the “Eight Views” (bajing) – a subcategory of traditional Chinese landscape painting featuring the typical characteristics of a city or landscape – the artists have used and revived this traditional artistic form.

01法式02.jpg

Prozess und Methodik des Projekts - 项目过程及方案 - Concept & Methodology

Eine in Shandong geborene Gruppe von KünstlerInnen, hat die „Neuen Acht Szenerien“ auf die Stadt Qingdao in der Provinz Shandong angewendet, um damit den Prozess der Urbanisierung Qingdaos künstlerisch zu thematisieren. Qingdao war nicht nur wegen seiner rasanten Entwicklung, sondern auch auf Grund seiner historischen Beziehungen zu Deutschland ausgewählt worden.
Im Folgenden wird der Prozess beschrieben, wie die Auswahl der „Neuen Acht Szenerien“ erfolgt ist:

鉴于此,倪少峰等山东籍艺术家,选择青岛市为样本(不仅因为青岛是一座迅猛发展的沿海城市,而且也因为青岛与德国的历史渊源),对其视觉图像取样考察,并制定出如下创意方案:

A group of five Shandong-born artists applied the idea of “New Eight Views” to Qingdao, Shandong Province to artistically thematise the city’s process of urbanisation. Qingdao was chosen not just for its rapid development but also its historical ties to Germany. The following describes the process behind the choice of the “New Eight Views”: 

1. Die Auswahl im Tempel oder das göttliche Prinzip: Im daoistischen Hualou-Tempel in Qingdao wurde, im Rahmen einer religiösen Zeremonie und unter der Obhut der Äbtissin Leng, ein Orakel befragt, indem zweimal acht Bohnen auf einer Stadtkarte Qingdaos ausgeworfen wurden. Auf diese Weise wurden insgesamt 16 Orte bestimmt, die den Ausgangspunkt für die weitere Entwicklung des Projekts bilden sollten.

青岛城市市区视觉取样:在青岛城区地图上以半随机方法(地点:华楼宫道观,仪式:选点道场, 主持:冷道长,观念:天人合一,方法:16点取8)选取八个景点,然后对所选地点的周边进行实地勘察与拍摄(摄影:Bernd Spyra  德国汉堡大学亚非学院博士生 )。

The selection at the temple or the divine principle:  At the Daoist Hualou Temple a religious ceremony was performed under the guidance of abbess Leng, during which an oracle was consulted by casting two times eight beans over a map of Qingdao. Thus, 16 different locations were determined as a starting point for the rest of the project.

2. Die Auswahl im städtischen Umfeld oder das menschliche Prinzip: Nach der Zeremonie im Tempel besuchten und inspizierten die Künstler die ausgewählten Szenerien. Anhand von den dort aufgenommen Digitalfotos wurden Vergleiche angestellt und, nach eingehender Diskussion, 8 der 16 Orte für das Kunstprojekt ausgewählt.

研读青岛的城市历史及城市规划的演变:为此专访青岛市史志办公室及青岛市城市规划设计研究院等单位,聆听相关议题的专家意见。

The selection in the city or the human principle: After the ceremony at the temple, the artists went to visit the chosen locations. Afterwards, they used digital photos taken on-site to compare them and, after some discussion, selected 8 out of 16 locations to work on for their art project.

3. Die Künstler holten sich Rat bei zwei Fachleuten der Stadtplanungsbehörde und einer Forschungseinrichtung zur Stadtgeschichte Qingdaos, die mit dem Prozess der Stadtentwicklung vertraut sind.

青岛新八景选定:五位画家对摄影视觉取样与材料进行深入研读并提出各自的分题选点,最后通过讨论选定八个景点。

The artists consulted with two specialists from the city’s Department of City Planning and a research institute for Qingdao’s urban history, who are familiar with the process of urban development.

4. Nach einer gründlichen Betrachtung der zuvor bestimmten Orte, ihrer Umgebung und Perspektive hat jeder Künstler seine Methode zur künstlerischen Umsetzung der Szenerien festgelegt. Anhand des Fotomaterials wurden die Szenerien durch die Künstler interpretiert und in Kunstobjekte transformiert.

新八景历史研究:认真研读青岛历史,尤其是青岛的图像历史,对历史照片进行筛选,供创作之用。

After a thorough investigation of the previously determined locations, their surroundings and their perspective, each artist developed their own method of artistically realising the scenes. They were then, based on the photographs, interpreted by the artists and transformed into works of art.